CVP LACHEN IRRITIERT ÜBER BEZIRKSRAT

Die CVP Lachen hat die Geschäfte der Gemeindeversammlung besprochen und einstimmig Mike Schlotterbeck als Säckelmeister nomininiert. Viel zu reden gab die geplante Mittelpunktschule in Altendorf: Dass der Bezirksrat neben dem Standort Ziegelwis noch Alternativen prüfen will, stösst bei der CVP Lachen auf Unverständnis.

Die im Dezember 2013 durchgeführte Gemeindeversammlung in Lachen hat sich gegen den Verbleib der Mittelpunktschule in Lachen und somit für einen Neubau in Altendorf ausgesprochen. Anlässlich der Urnenabstimmung vom 9. Februar 2014 hat die Gemeinde Altendorf die Frage eines Baurechts im Gebiet «Ziegelwies» zu Gunsten einer neuen MPS Untermarch mit einem klaren Ja beantwortet. Nach vielen Jahren der Verzögerungen, Verunsicherungen und Schulprovisorien schafft sie damit die Voraussetzungen für eine zukunftsgerichtete und leistungsfähige neue Mittelpunktschule in der Untermarch. Nachdem sich die CVP Lachen bereits für den neuen Schulstandort «Breiten» eingesetzt hat, ist sie überzeugt, dass auf der «Ziegelwies» eine mit Blick auf die Standortqualität gleichwertige Alternative besteht. Diese Option bietet die Chance, am neuen Standort «Ziegelwies» eine Schulanlage planen zu können, die nach modernen Erkenntnissen und vor allem mit Blick auf die langfristigen Bedürfnisse in Angriff genommen werden kann. Hier bestehen optimale räumliche Voraussetzungen für eine bedarfsgerechte Planung, notabene in einem Gebiet, das weit besser als der heutige Standort in Lachen der baulichen Entwicklung in der Region Untermarch Rechnung trägt.

Mutlosigkeit und Unverständnis

Sowohl der Bezirk March wie auch die Gemeinde Lachen wären frei, sich in ihrer Schulraumplanung ohne Zwang und Kompromisse zu entwickeln. Die Entflechtung von zwei voneinander unabhängigen Ausbildungsstandorten ist die einzig richtige Lösung für die Zukunft. Trotz dieser klaren Ausgangslage prüft der Bezirksrat gemäss einer Verlautbarung dennoch weitere Standort-Alternativen sowie die Option einer Mittelpunktschule mit zwei Standorten. Für die CVP Lachen ist es absolut unverständlich, weshalb das Angebot «Ziegelwies» trotz klarem Signal der Standortgemeinde Altendorf nicht zielgerichtet angenommen wird und stattdessen ein neuer und überhaupt nicht zur Disposition stehender Alternativstandort geprüft wird. Schwer verständlich ist ebenfalls das Festhalten an der Option «Eine Schule mit zwei Standorten», wo doch bekanntermassen die Kantonsschule Ausserschwyz gerade wegen diesem Fehlkonstrukt mit betrieblichen, organisatorischen, wirtschaftlichen und baulichen Sachzwängen zu kämpfen hat.

Die CVP Lachen begrüsst es sehr, dass von Seiten der Gemeinden Lachen und Altendorf klare Voraussetzungen und Perspektiven bekannt sind. Umsomehr würde Sie es jetzt unterstützen, wenn der Bezirksrat den vorgezeichneten und vorgespurten Kurs in Richtung einer Neukonzeption in der «Ziegelwies» mit Mut und klarem Willen angeht.

Unterstützung für Mike Schlotterbeck

Einstimmig für eine weitere Amtdauer nominiert hat die CVP-Versammlung Säckelmeister Mike Schlotterbeck. Er ist nicht nur sehr kompetent, sondern beweist in seiner Amtsführung viel Geschick. Er verdient eine ehrenvolle Wiederwahl! Die Geschäfte der Gemeindeversammlung, inklusive Rechnung, wurden in befürwortendem Sinne besprochen.


Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für CVP LACHEN IRRITIERT ÜBER BEZIRKSRAT

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.